Dr. Roman Rocke im Interview mit Finance-Magazin: „Wir feuern gerade aus allen Zylindern, die Auslastung ist hoch.“

25. August 2021

M.M.Warburg & CO

Trotz Unsicherheiten rund um die Pandemie drängen Unternehmen an die Börse. Auch das Corporate-Finance-Team der Warburg Bank profitiert von dem M&A- und IPO-Boom des ersten Halbjahres. Dr. Roman Rocke, Leiter des Geschäftsbereichs, betont im Interview mit dem Finance Magazin: „Wir feuern gerade aus allen Zylindern, die Auslastung ist hoch“.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem derzeit brummenden Kapitalmarktgeschäft. Hier sieht Dr. Rocke, der seit Jahresbeginn das Corporate Finance bei Warburg leitet, besonderes Wachstumspotential: „Wir waren im ersten Halbjahr bei drei Börsengängen dabei: Cherry, Apontis und Katek. Alle drei Unternehmen haben einen Börsenwert von 100 Millionen bis 1 Milliarde Euro, dort liegt unser sweet spot.“ 

Während in der Vergangenheit die Bank bei IPO-Konsortien eher eine untergeordnete Rolle spielte, soll sich dies nun ändern. „Wir wollen in Zukunft bei Börsengängen häufiger auch die Rolle des Konsortialführers übernehmen. Solche Transaktionen sind auch schon konkret in der Anbahnung“, so Dr. Rocke.

Wo der Experte die besondere Stärke seines Teams sieht, warum er auf die Schaffung von langfristigen Geschäftsbeziehungen im Bereich der Pre-IPO-Finanzierung setzt und wie er zu einem Standort in Frankfurt steht, erfahren Sie im Interview. 

Weitere Informationen

Nach oben