Strukturierung und Platzierung der Vossloh-Debut-Anleihe

18. Februar 2021

M.M.Warburg & CO

M.M.Warburg & CO Corporate Finance hat die Vossloh AG bei der Strukturierung und Platzierung einer ESG-linked Hybridanleihe als Joint Lead Manager und Joint Bookrunner begleitet.

Die Vossloh AG hat eine ESG-linked Hybridanleihe im Volumen von EUR 150 Mio. mit einem Kupon von 4,00% begeben. M.M.Warburg & CO Corporate Finance hat die Emission als Joint Lead Manager und Joint Bookrunner begleitet.

Die Erlöse aus der Hybrid-Anleihe werden gemäß der einschlägigen IFRS-Rechnungslegungsstandards dem Eigenkapital zugerechnet. Die Anleihe hat eine unendliche Laufzeit und kann erstmals nach fünf Jahren seitens der Gesellschaft gekündigt und zurückgezahlt werden. Der Rückzahlungsbetrag der Hybridanleihe erhöht sich, wenn Vossloh sowohl im MSCI ESG-Rating als auch im ISS ESG-Rating am jährlichen Beobachtungsstichtag unter eine gewisse Schwelle fällt.

Durch diesen innovativen Mechanismus wird das Commitment der Vossloh AG hinsichtlich der langfristigen Verfolgung von ESG-Zielen zum Ausdruck gebracht und gleichzeitig ein attraktives Angebot für „ESG-Investoren“ im Anleihebereich geschaffen.

 

Über Vossloh:

Die Vossloh AG ist ein weltweit führender Konzern mit langjähriger Erfolgshistorie im Bereich Bahninfrastruktur und ist im S-DAX gelistet. Der jährliche Gesamtumsatz des Konzerns beläuft sich auf rd. EUR 900 Mio. Vossloh beschäftigt rd. 3.500 Mitarbeiter und ist in mehr als 80 Ländern weltweit aktiv.

Nach oben